Über dieses Match

TuS Bramsche ist vorzeitig Meister

Vor einer tollen Kulisse in der Halle an der Malgartener Strasse gewannen die ADEMAX Red Devils am Samstag ihr letztes Heimspiel der Saison am Ende deutlich mit 93:56 Punkten.
Vor dem Jump um 19:15 Uhr liefen beide Teams in einem Lichtkegel in die Halle ein, vorgestellt wie immer vom Hallensprecher Klaus/Pauli Holzgrewe. Von der Tribüne aus wurden alle Spieler von den Zuschauern mit roten und weißen Luftballons empfangen, ein tolles Bild gleich zu Beginn dieses für die Devils entscheidenen Spieles.

Nicht wie sonst beim Sprungball, den Sasa Cuic fast immer gewinnt, hatte der TK Hannover sich diesen Vorteil verschafft und waren im Ballbesitz. Es folgte ein recht nervöser und teilweise hektischer Beginn mit überhasteten Aktionen oder schlechten Entscheidungen. Die vom Abstieg bedrohten Hannoveraner machten es in der Anfangsphase ein wenig besser und Coach Roland Senger nahm sehr früh seine erste Auszeit. Genau die brachte den Tabellenführer besser in das Spiel und man ging knapp in Führung. Die Hannoveraner Mannen um Kapitän Schoppmeyer hielten allerdings bis zur ersten Viertelpause sehr gut mit und sahen in einigen Phasen gar nicht wie der Tabellenletzte aus. 20:12 stand es und man ging in die erste Kurzpause.

Aber auch danach war es zeitweise ein Spiel fast auf Augenhöhe, da sich auf Bramscher Seite immer wieder Fehler einschlichen oder man sich unnötige Fouls leistete. Sasa Cuic hatte bereits zwei Fouls und wurde am Brett von Lukas Kleyböcker vertreten. Auch in diesem Viertel waren einige Bramscher Spieler in ihren Aktionen immer noch zu nervös oder hektisch, sodass man den Vorsprung nicht vergrößern konnte. Selbst Cameron Coleman merkte man an, dass es um sehr viel geht in diesem Match und war mit ein paar seiner Aktionen selbst recht unzufrieden. Bis zur Halbzeitpause blieb es spannend, aber man führte mit dreizehn Punkten. In diesen fünfzehn Minuten unterhielt DJ Justin die Zuschauer mit toller Musik und der Werfer um den Tankgutschein hatte auch dieses Mal keinen Erfolg.

So ging es beim Stand von 44:31 für Bramsche in das nächste Viertel und da sollte bereits die Entscheidung fallen, um nicht in den letzten Minuten noch in Verlegenheit zu kommen. Die Spieler begannen sehr aggressiv, Hannover hatte dadurch einige Turnover oder standen mit einem Fuß auf der Außenlinie, was den Devils natürlich in die Karten spielte. Einige Fastbreaks wurden erfolgreich im Korb der Gegner untergebracht und plötzlich stand es bereits 64:42.

Es ging zum letzten Mal in eine Pause und die Halle stand da bereits Kopf im Gefühl des sicheren Sieges. Die Spieler zeigten im Schlussviertel dann dem Gegner und der Kulisse was sie imstande sind zu leisten. Dreipunktewürfe landeten reihenweise in der TKH-Reuse, Topscorer an diesem Abend Sasa Cuic war am Brett kaum noch zu stoppen und auch die Bankspieler zeigten, dass sie diesen Gegner beherrschen. Die letzten Spielminuten waren wie ein Schaulaufen vor begeisterten Zuschauern.

Mit der Schlusssirene war das Spielfeld im Nu eine einzige Tanzfläche der Spieler mit den Fans. Nach vier Jahren Anlaufzeit und der vielen Energie der Macher, Unterstützer und Helfer der Abteilung, war endlich das Ziel Meisterschaft erreicht. Das Spiel war aus, aber der Abend in und um die IGS-Halle noch lange nicht. Viele Zuschauer ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen und feierten mit den Spielern den Aufstieg in die 1. Regionalliga Nord.

Punkte: Cameron Coleman 19, Aleksandar Cuic 22/1 Dreier, Heiner Fährrolfes 2, Jakob Freimuth 4, Lukas Kleyböcker 3/1, Daniel“Dreier“ Meyer 16/4, Naim Noureddin 11/3, Jan Philipp Seitz 16/2, sowie Marko Primorac, Marius Rautenstrauch und Thorben van de Water.

Anfahrt zum Match

09.03.2019
19:15 Uhr

Sporthalle IGS – 1
Malgartener Strasse 52-58
49565 Bramsche