Über dieses Match

TuS ADEMAX Red Devils Bramsche – CVJM Hannover   89:70  (24:25, 53:35, 78:45)

TuS Ademax Red Devils siegen erneut

Am Samstag gewann das Team von Headcoach Roland Senger auch das vierte Spiel in Folge gegen die Gäste des CVJM aus Hannover. Die Halle war wieder gut gefüllt und die Bank der Devils auch, da alle Spieler wieder gesund im Kader waren. Mit einer auf einer Postion veränderten ersten Fünf begannen die Bramscher das Spiel und führten durch einen Korbleger und anschließendem Dreier mit 5:0. Aber die körperlich ein wenig unterlegenen Gäste kämpften bissig bis an die Grenze des erlaubten. Bis zur Viertelpause ging es hin und her und teilweise sah es recht unstrukturiert aus, da die Hannoveraner sehr wuselig und laufintensiv agierten. Mit einem Rückstand von 24:25 endete dieses Viertel.

Danach kam die große Zeit vom eingewechselten Naim Noureddin. Gerade erst von der Bank gekommen, landete bereits der erste Dreier in der Reuse der Gäste und es sollten in den nächsten Minuten vier weitere folgen, am Ende kam er auf sechs Dreier bei relativ wenigen Versuchen. Es wurde schnell und viel effektiver gespielt als zuvor und die Gäste konnten dem Tempo nicht mehr folgen, wenn das Sengerteam abschloss. Die Halle war komplett da und die Leute standen teilweise und klatschten begeistert.

29:10 wurde der Gast in diesem Viertel distanziert und es stand 53:35. Ein beruhigender Vorsprung bis zum Seitenwechsel, wo der Lucky-Shot dieses Mal von einem Jugendspieler ausgeführt werden durfte, der beim vorher durchgeführten Herbstcamp den Dreierwettbewerb gewonnen hatte. Leider verfehlte der Wurf das Ziel nur knapp und der Gutschein der Tankstelle Lex bleibt wieder Mal in der Hand des Sponsors.

Das dritte Viertel verlief ähnlich wie das davor. Die Devils vergrößerten den Vorsprung auf 33 Punkte, sodass es vor dem Schlussviertel 78:45 stand. Die Partie war entschieden.

In den letzten zehn Spielminuten ließ Geburtstagskind Roland Senger, der 39 Jahre alt wurde, fast nur die 2. Fünf ran, um auch die absoluten Leistungsträger nicht weiter in Foulprobleme zu bringen oder um Verletzungen zu vermeiden. Die Gäste gewannen dieses Viertel mit 25:11, aber Bramsche siegte am Ende verdient 89:70.

Beim Tabellenführer punkteten: Jakob Freimuth 7/1, J-P. Seitz 14/1, Daniel Meyer 9/3, Lukas Kleyböcker 4, Heiner Fährrolfes 8, Naim Noureddin 24/6, Sasa Cuic 6, Cameron Coleman 6, Blanchard Obiango 10/1, Thorben van de Water 1, sowie Marko Primorac.

Anfahrt zum Match

13.10.2018
19:15 Uhr

Sporthalle IGS – 1
Malgartener Strasse 52-58
49565 Bramsche