Über dieses Match

Pflichtsieg gegen den Aufsteiger

Vor einer wieder einmal tollen Kulisse, gewannen die TuS ADEMAX Red Devils Bramsche das letzte Heimspiel in diesem Jahr und bleiben damit zuhause ungeschlagen. Aber der Reihe nach. Recht zerfahren und durch viele Einzelaktionen im 1. Viertel war es für die Zuschauer und auch das Trainerteam ein recht unansehnliches Spiel gegen einen Gast der in erster Linie von seinen litauischen Aufbauspielern lebt. Beide hielten ihr Team in den ersten zehn Spielminuten auf Augenhöhe, da man auf TuS Seite viel zu viele Fehler machte und dadurch ganz schlecht ins Spiel kam.

Gut das es die Viertelpausen gibt, wo diese auf Bramscher Seite durch einige Wechsel und eine ab da verbesserte Defense gut genutzt wurde. Man bekam das Spiel immer besser in den Griff, minimierte die Fehlerquote und nutzte die sich bietenden Chancen besser als zu Beginn. Nach dem Zwischenergebnis von 14:14 stand es zur Halbzeitpause 35:23.

Ob es eine kleine Vorentscheidung war, sollte sich nach dem Seitenwechsel zeigen. Coach Dennis Wesselkamp stellte auf eine Mann-Mann Verteidigung ab der Mittellinie um, wo die Gäste gar nicht mit zurecht kamen. Unglücklicherweise verletzte sich auch noch ihr Aufbauspieler Gaizelis bei einer Aktion so schwer, dass er nicht mehr einsatzfähig war. Die Devils kämpften um jeden Ball und ließen am eigenen Korb kaum noch etwas zu. Vorne verteilte Marko Primorac clever die Bälle und punktete selber auch noch zweistellig. Die Bramscher Center arbeiteten gut in der Zone unterstützt durch die schnellen Aufbauspieler Jan Philipp Seitz und Wirbelwind Romello Steffen, sowie Max Grevemeyer. In diesem Viertel, das Bramsche mit 29:6 für sich entschied, konnte man am Ende bereits munter durchwechseln, ohne das Logabirum nochmal in Schlagdistanz kommen konnte.

Beim Stand von 64:29 konnten beide Trainer ihr Team dann nochmal neu formieren aber das Spiel war entschieden, zu bieder waren die Gäste in ihren Aktionen. Im letzten Viertel bekamen auch die Youngster noch ihre Chance und Einsatzzeiten und machten ihre Sache recht ordentlich. Mit 79:42 gewann man dieses Spiel verdient und bleibt Langenhagen, die den Osnabrücker TB mit 111:61 abfertigten, auf den Fersen.

Am Samstag, den 16.12.,  kommt es um 18:00 Uhr in Langenhagen zum absoluten Topspiel zwischen dem Ersten und dem Zweiten der aktuellen Tabelle.

Punkte für Bramsche: Bernd Fährrolfes 14, Heiner Fährroldes 6/1, Max Grevemeyer 5/1,Marcel Kosiol 4, Daniel Meyer 6/2, Derick Pope 2, Marko Primorac 13, Marius Rautenstrauch 6, Jan Philipp Seitz 11, Romello Steffen 12/1, sowie Yannik Rautenstrauch und Andreas Joachim.

Anfahrt zum Match

02.12.2017
19:15 Uhr

Sporthalle IGS – 1
Malgartener Strasse 52-58
49565 Bramsche